scroll down
  • Goethegymnasium

    Hansestadt
    Stralsund

    gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock - Goethegymnasium  Hansestadt<br />
Stralsund
  • Daten
    • ProjektDaten

      Projekt:
      Sporthalle und Multifunktionsbereich / Aula
      Art:
      Architektur / Sanierung Sporthalle und Neubau Aule mit Funktionsräumen
      Ort:
      Frankenhof 8 in 18439 Stralsund
      Leistungen:
      Entwurf, Plaung, Bauüberwachung und Dokumentation
      Phasen:
      LPH 2 - 9 HOAI
      Umfang:
      Bruttogeschossfläche 1.200 m²
      Auftraggeber:
      SES mbH Stralsund
      Planungsbeginn:
      2009
      Baubeginn:
      Mai, 2012
      Fertigstellung:
      Juli, 2013
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
    • GoethegymnasiumSporthalle

      Kern der Baumaßnahme ist der Umbau und die Sanierung der Sporthalle, eine ehemalige Reithalle sowie die Neuschaffung eines Multifunktionsbereiches, der sowohl als Speisesaal mit Ausgabeküche sowie als Veranstaltungs- und Aufenthaltsbereich genutzt werden kann. Der Multifunktionsbereich wirkt zudem als verbindendes Gelenk und bietet eine interne Erschließung zwischen dem Bestand-Schulgebäude und der Sporthalle.
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
    • NeubauFunktionsbereich

      Eine Panoramaverglasung öffnet den Schulkomplex zum östlich gelegenen Flotthafen. Aufgrund der erhöhten Lage gelingt hier der Ausblick auf das Wasser des nahen Strelasunds.

      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
    • Funktionstrakte

      Der lichtdurchflutete Multifunktionsbereich und die Sporthalle werden durch geschlossene, kristallin wirkende Funktionstrakte auf Schulhofseite flankiert. Hier sind Geräteraum, Sanitär- und Umkleideräume, Abstellraum, Gebäudetechnik und Küchenbereiche angeordnet. Verglaste Gebäudefugen dienen der Belichtung von Fluren und bilden flexibel nutzbare Eingänge zu den verschiedenen Funktionsbereichen. Bei der Planung wurde besonderes Augenmerk auf die Gebäudeakustik sowie auf die energetische Optimierung der Bestands- und Neubauteile gelegt. Im Ausbau wurde auf die Verwendung besonders langlebiger Materialien geachtet.
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
    • gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
      gmw planungsgesellschaft mbh - architekten innenarchitekten ingenieure - stralsund rostock -
    Projekte